2018

 

Der nächste Termin der außergewöhnlichen Konzertserie verspricht ein ganz besonderes Erlebnis zu werden – das erste Doppelkonzert und zugleich auch eine Premiere! Die 'galerie gugging special edition' #5 mit Voodoo Jürgens und Lukas Lauermann live. Zwei absolute Ausnahmekünstler in ihren jeweiligen Genres mit exklusiven Solo Performances in der Villa Gugging!

 

AUSVERKAUFT!

 

galerie gugging special edition #5: 

Lukas Lauermann (live) & Voodoo Jürgens (live)

Sonntag, 8. April 2018 // Beginn: 15 Uhr (Einlass: 14.30) // Tickets: € 25,– 


Tickets sind bereits per E-mail vorbestellbar: special.edition@gugging.com oder über oeticket.com.Die Ticketanzahl ist limitiert!



 

VOODOO JÜRGENS

Als „Austropop-Hype der Stunde!“ (Musikexpress) im gesamten deutsch-sprachigen Raum gefeiert, gilt Voodoo Jürgens spätestens seit Veröffentlichung seines grandiosen und mit Goldstatus veredelten Debütalbums „Ansa Woar“ im Herbst 2016 als das nächste "große Ding" aus Wien. Seine überaus eingängige Vorab-Single „Heite grob ma Tote aus“ wurde dank Radio FM4 rasch zum gefeierten Indie-Hit und man konnte bereits erahnen wie groß das alles noch werden kann. Als musikalische Vorbilder nennt er u.a. Bob Dylan, Leonard Cohen, Tom Waits oder The Libertines, wie auch die Beat-Poeten der Fünfzigerjahre. Voodoo Jürgens singt in der Sprache, in der er spricht, denkt, träumt und transferiert das seit einigen Jahren wieder moderne Wienerlied mit seinem unwiderstehlichen Charme, Witz und seiner Coolness auf ein völlig neues Level. http://www.voodoojuergens.com 

 

LUKAS LAUERMANN

Premiere am 8.4.2018! Inspiriert von der aktuellen Ausstellung „... chaotisch!“ – alfred neumayr & arnold schmidt in der galerie gugging (22. Februar bis 4. Mai 2018, http://www.gugging.com/de/galerie_ausstellungen/ausstellungen) wird Lukas Lauermann sein neues Stück an diesem Tag zum ersten Mal aufführen.

 

Lukas Lauermann ist Cellist international gefeierter Bands wie u.a. Soap & Skin, Donauwellenreiter, Der Nino aus Wien, Ritornell, A Life A Song A Cigarette, schreibt und spielt Musik für Film und Performances, realisiert Klangimprovisationen. Sein lange erwartetes und gefeiertes Debüt-Soloalbum „How I Remember Now I Remember How“ ist 2017 erschienen und unterstreicht  sein Ausnahmetalent. Lukas Lauermann begreift in seinen Produktionen die Reduktion nicht als Aussparung von Dingen, sondern als Vertiefung in eine bestimmte Sache, er überträgt Gedichtzeilen in Musik, erweitert fast spielerisch die Spielmöglichkeiten eines jahrhundertealten Instruments. Bei aller Experimentierfreude changiert seine Musik zwischen der intellektuellen Ernsthaftigkeit, die durch den Konzertsaal weht und der Unmittelbarkeit von Popmusik. In beiden Welten ist Lukas Lauermann zu Hause. Seinen Stil bezeichnet er selbst als „barrierefrei modern klassisch”. http://www.lukaslauermann.net 

2017


Über die galerie gugging und die neue Konzertserie 2017:

 

Bereits im Frühjahr 2016 hatte sich die galerie gugging mit der klingenden Ausstellung „orchesterprobe: constantin luser mit …“ erstmals ganz dem Thema Musik verschrieben. Während dieser Ausstellung konnten Besucher mit den außergewöhnlichen Instrumentenapparaten von Constantin Luser und den Instrumenten der Künstler aus Gugging musizieren ein besonderes Highlight für alle Beteiligten.

 

Diese erfolgreiche erste musikalische Ausstellung inspirierte das Team um Nina Katschnig, gemeinsam mit dem musikalischen Wegbegleiter der Galerie, Michael Martinek (Fabrique Records), eine regelmäßige Konzertserie ins Leben zu rufen. Mit der „galerie gugging special edition“ öffnet sich die Galerie im Jahr 2017 verstärkt neuen Musikrichtungen und Kunstformen. Inmitten der Werke der Gugginger Künstler wird den gastierenden Musikern und Konzertbesuchern ein einzigartiger künstlerischer Rahmen geboten.

 

Alle Termine 2017:

 

So, 19. März, 15.00 Uhr: Lubomyr Melnyk, Tickets: € 27,-  AUSVERKAUFT!

So, 11. Juni, 15.00 Uhr: Art Brut (acoustic set), Tickets: € 17,-

So, 8. Okt., 15.00 Uhr: Christopher Chaplin, Tickets: € 17,- AUSVERKAUFT!

So, 3. Dez., 10.00 Uhr: James E. Moore – Gospel Workshop & Konzert, Tickets: € 30,- AUSVERKAUFT!

 

Tickets:

 

Tickets für alle Konzerte sind per E-Mail vorbestellbar unter galerie@gugging.com. Die Ticketanzahl pro Konzert ist limitiert. Für alle Konzerte gilt: jeder Besucher erhält vor Ort eine limitierte, nummerierte Eintrittskarte – gestaltet von einem Gugginger Art Brut-Künstler. Eine "Special Edition" pro Konzert. Bonus: Ihr Ticket für die „special edition“– Konzerte gilt auch als Gutschein zum ermäßigten Besuch ins museum gugging zu € 3,- statt € 7,50.

Tickets sind auch unter oeticket.com erhältlich!

 

 

Unser Programm für 2017

 

*** Den fulminante Auftakt zu einer exklusiven und neuen Konzertserie im Jahr 2017 machte Lubomyr Melnyk live. Er ist zweifellos einer der außergewöhnlichsten Komponisten und Pianisten unserer Zeit, ein wahrer Pionier, der neue Pfade für zeitgenössische Musik erkundet und mit der von ihm geschaffenen „Continuous Music“ eine völlig neue Klavier- und Klangsprache entwickelt hat. Rasante und komplexe Notenmuster machen Lubomyr Melnyk zu einem der schnellsten Pianisten der Welt, seine Konzerte sind unvergessliche Erlebnisse und begeistern das Publikum in aller Welt. Das aktuelle Album „Illirion“ ist bei Sony Classical erschienen.

 

Lubomyr Melnyk - The Continuous Music Man", eine filmische Kurzdokumentation: http://bit.ly/1DaaL3l

 

 Impressionen des Konzertnachmittages:

 

*** Teil zwei der neuen exklusiven Konzertserie im Jahr 2017 – die galerie gugging special edition: Art Brut (acoustic) live.

Nach 13 Jahren auf den größten Festival- und Konzertbühnen der Welt und rechtzeitig vor der nächsten Tournee, gibt die legendäre britische Rockband Art Brut ihr längst überfälliges Galerie-Konzert-Debüt als Duo mit einer einmaligen acoustic performance. Sänger und Mastermind Eddie Argos und Gitarrist Ian Catskilkin werden die Räumlichkeiten der galerie gugging mit den größten Art Brut-Hits und ersten Auszügen aus ihrem nächsten Album beschallen. Wer die Band schon einmal live gesehen hat: für Überraschungen ist gesorgt. Top Of The Pops!

"After 13 years of rocking at festivals and concerts all over the world Art Brut are FINALLY playing in an Art Brut gallery. It will be acoustic, it will be incredible, it will be up close and personal. You should definitely come and enjoy Art Brut in the place they were always supposed to play!" (Eddie Argos, 2017)

 

 Impressionen des Konzertnachmittages:

 

'galerie gugging special edition' #3: Christopher Chaplin live - der dritte Termin einer außergewöhnlichen Konzertserie in der galerie gugging

 

Der britische Avantgarde-Komponist und Künstler Christopher James Chaplin veröffentlichte Ende 2016 sein vielgelobtes experimentelles Debütalbum "Je suis le Ténébreux", das unter anderem im Studio der legendären französischen Band Air und in diversen Studios in England entstanden ist. Mit der Elektronikmusik-Legende Hans-Joachim Roedelius begeistert er seit Jahren auf den größten Musik- & Kunstfestivals rund um den Globus, und präsentiert nun in der galerie gugging erstmals sein neues elektronisches Solo-Set live. Er wird dabei visuell von den Videokünstlern Luma.Launisch unterstützt. 

 

Ein kleiner Auszug aus Christopher Chaplins Performance war bereits im Mai bei seinem gefeierten Soloauftritt im ORF Radiokulturhaus zu hören. In der galerie gugging gibt es erstmals das vollständige Werk live zu erleben. Eine exklusive Premiere!

 

Mehr dazu finden Sie auf unserer NEWS-Seite!

 

galerie gugging special edition #3:

Christopher James Chaplin live / Visuals: Luma.Launisch

Sonntag, 8. Oktober 2017 // Beginn: 15 Uhr // Tickets (inkl. limitierte "Special Edition" Eintrittskarte): € 17,– 

 

gospel & mo(o)re workshop – james moore am So, 3.12.17 ab 10 Uhr

gospel & mo(o)re konzert am So, 3.12.17 von 16 bis 16.40 Uhr

 

Ein krönender Abschluss der diesjährigen "galerie gugging special edition“-Konzertreihe und wunderbare Gelegenheit sich aktiv auf die besinnliche Adventzeit einzustimmen. Am Sonntag, 3. Dezember geht ein einzigartiger Gospel-Workshop samt großem Abschlusskonzert unter der Leitung des amerikanischen Komponisten, Dirigenten, Sängers, Stimmbildners, Chor- & Ensembleleiters Dr. James E. Moore in der Villa Gugging über die Bühne.

 

Nach seiner Promotion an der Cincinnati Conservatory of Music University im Jahr 1979 leitete und dirigierte Moore in den Folgejahren zahlreiche Chöre, arbeitete als musikalischer Direktor der St. Agnes Catholic Church und der Zion Baptist Church in Cincinnati und wurde Assistenzprofessor für Musik und Liturgie am Athenaeum in Ohio. Darüber hinaus dirigierte James Moore den von ihm mitbegründeten Athenaeum Chor bis er schließlich 1984 nach Wien übersiedelte. Dort vertiefte er sein Studium als Dirigent und arbeitet bis heute als professioneller Stimmcoach, privater Stimmbildner und Ausbildner für angehende Dirigenten. 

 

Seine Konzertreisen und beliebten Workshops führten den Wahlwiener James Moore rund um den Erdball, wo er von den Fiji-Inseln bis in Türkei, Italien, Irland, Deutschland und Österreich für volle Kirchen- und Konzertsäle sorgte. In den vergangenen Jahren arbeitete er als Dozent und Dirigent eines Gospelchors an der Vokalsommerakademie in Eisenstadt.

 

James Moores Kompositionen wie „Taste and See“ oder „An Irish Blessing" sind weltbekannt und seine Workshops und Konzerte ein ganz besonderes Erlebnis für Menschen mit Freude am Singen. Aktuell sind über vierzig Kompositionen von James Moore publiziert und erhältlich - inklusive seines großen Werkes, der deutschsprachigen Messe „Tief in mir“, einer Auftragsarbeit der Diözese Graz-Seckau. Zahlreiche neuere Werke die im Laufe der letzten Jahre im Zuge diverser Workshops entstanden sind, wurden noch nicht veröffentlicht.