Limberger Rudolf (Max)

(1937 bis 1988)

Rudolf Limberger wählte gelegentlich das Pseudonym „Max“, verhielt sich oft etwas kindlich, oder war völlig in sich gekehrt. Um zu zeichnen brauchte er die Anwesenheit seines Psychiaters Leo Navratil. Alleine dieser Tätigkeit nachzugehen, hatte er kein Interesse. Es entstanden Figuren, die unter einem Überschwang von Bleistiftstrichen wieder verdeckt wurden. Fast gehackte Linien, die in das Papier eindrangen, entsprangen den Sitzungen über die Jahre. Kraftvolle, beeindruckende Werke, deren Technik so manchen Künstlerkollegen staunen machte.