mackintosh dwight

(1906 bis 1999)

Dwight Mackintosh, geboren in Hayward, Kalifornien, wurde bereits in seiner Jugend hospitalisiert. Er lebte länger als ein halbes Jahrhundert in psychiatrischen Einrichtungen, bis er im Zuge der Massenentlassungen von Patienten in Kalifornien Ende der 1970er Jahre „freikam“. Danach besuchte er regelmäßig das Creative Growth Art Center in Oakland, wo er zu zeichnen begann. Das bevorzugte Thema des Künstlers sind Menschen, genauer gesagt Männer. Später widmete er sich auch anderen Bildinhalten. Mackintosh umrandet seine Figuren oder Teile davon unzählige Male und monumentalisiert sie damit. Besonders bei seinen Männerdarstellungen fällt dies auf: Körperteile – vor allem Geschlecht, Finger und Zehen –  werden so oft nachgezeichnet, bis ein Netz aus Linien entsteht, das die Ausgangsform nur noch erahnen lässt. Häufig befindet sich Text auf großen Teilen seiner Blätter, unverständliches Gekritzel, das seinen Werken eine eigene Ästhetik verleiht. Seine Werke wurden unter anderem in der ABCD Collection in Paris oder in Gavin Brown’s Enterprise in New York ausgestellt.