opitz fritz

(1911 bis 1987)

Fritz Opitz war eine Ausnahme in Gugging. Im strengen Sinn zählen seine Arbeiten nicht zur Art Brut, da seine Werke einen naiven und volkstümlichen Charakter offenbaren. Seine Darstellungen verweisen auf die österreichische Volkskunst, sind witzig und originell. Bisweilen zitierte er „Die Glocke“, untermalt von Prosa-Kommentaren, die den Zuhörern oft ein Lächeln entlockten.. Seine gemalten „Haussegenssprüche“ ordneten sein Leben, ebenso genau und langsam, wie er sich gerne in lange Gespräche verwickelte.